05 febbraio 2017


Disegni, poesie e testi vari di Alfred 23 Harth in un volume prodotto per la tedesca Moloko Print: Moondada.

Moondada, mit autobiographischem Charakter und einem Zeitumfang von 50 Jahren. Das Asiatische dabei, die ganzheitliche Unschärfe und der fernöstliche Antrieb waren schon anfänglich bei mir motivierend ... Seit 1961 spiele ich Klarinette und seit 1965 Saxofon. Seit 1966 vertiefte ich mein Verhältnis zu zeitgenössischer Kunst am Goethegymnasium und machte meine Musik/Kunst öffentlich, sei es durch Strassenhappenings oder Konzerte/Ausstellungen im von mir gegründeten „centrum freier cunst“ (1966-68) in Frankfurt/Main. 1975 schrieb ich erstmalig Poetry in einer Fremdsprache, während eines Aufenthalts in New York. Dann folgten weitere Ausstellungen, Gruppengründungen, Theatermusik, Texte mit Musikbearbeitungen, Konzerte und Plattenproduktionen. Ab Mitte der 80er wurden einige meiner Künstlertagebücher unregelmässig und in verschiedenen Ausführungen veröffentlicht. 90er: Zweitwohnung in Paris. Mit dem Jahrtausendwechsel erweiterte sich mein künstlerischer Weg auch nach Fernost.

http://www.molokoplusrecords.de
http://tinyurl.com/j9mh6lp
http://a23h-ba.blogspot.com/2017/01/alfred-23-harth-moondada-moloko-print.html