17 gennaio 2019


Ritorna Step Across The Border con un doppio appuntamento questa sera al Babylon a Berlino: la proiezione integrale della celebre pellicola di Nicolas Humbert e Werner Penzel (1990), preceduta da un concerto in cui Fred Frith dialogherà dal vivo con un collage sonoro tratto dal film e realizzato ad hoc dallo stesso Humbert con Marc Parisotto. Cut Up The Border!

Dieser Film hat Musikgeschichte geschrieben: Step Across the Border begeisterte 1990 eine ganze Generation für die improvisierte Musik. Zwei Jahre begleiteten die Filmemacher Nicolas Humbert und Werner Penzel Musiker wie Fred Frith, Tom Cora, John Zorn und Iva Bittová durch die Welt, filmten bei Konzerten, Proben, in Hotelzimmern und unter freiem Himmel. Dabei improvisierten sie genauso virtuos wie die Musiker.
Nur ein Bruchteil der Tonaufnahmen ist tatsächlich in den Film eingeflossen. Die Magnetbänder mit dem Rohmaterial lagerten in einer Blechkiste und entgingen nur knapp der Zerstörung durch einen Wasserschaden. 30 Jahre später hat sich Nicolas Humbert erneut an die Aufnahmen gewagt: für den Bayerischen Rundfunk und für Deutschlandfunk Kultur hat er aus diesem Material gemeinsam mit dem französischen Klangkünstler Marc Parisotto ein neues Hörstück komponiert. Beim Konzert im Babylon improvisiert der Gitarrist Fred Frith live auf diese Echos aus seiner Vergangenheit.

https://babylonberlin.eu/programm/live/live-event/1379-fred-frith-live-zu-step-across-the-border